Aktuelles

Preisverleihung


Foto: © DBU/Michael Münch

09.12.2015 – Die Preisträger im Wettbewerb "BodenWertSchätzen" stehen fest: Bei der Preisverleihung in Osnabrück wurden gestern 19 Projekte mit Vorbildcharakter von der Jury ausgezeichnet. Es wurden jeweils drei Plätze in den fünf Themenfeldern sowie vier Sonderpreise vergeben. Die Gewinner teilen sich ein Preisgeld von insgesamt 75.000 EUR.

Wer genau gewonnen hat, erfahren Sie auf der Seite » Die Platzierten. Mehr zur Preisverleihung finden Sie außerdem auf der Internetseite der » Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Die nominierten Projekte stehen fest

23.10.2015 – Die Jury hat sich entschieden: die Platzierungen in den fünf Themenfeldern stehen fest. Die Initiatoren der insgesamt 19 nominierten Wettbewerbsbeiträge wurden inzwischen benachrichtigt. Wer einen der Preise gewonnen hat, wird bei der Preisverleihung am 8. Dezember 2015 in Osnabrück bekanntgegeben, zu der alle Wettbewerbsteilnehmer herzlich eingeladen sind.

Die Anmeldung zur Preisverleihung ist per E-Mail bis zum 1. Dezember 2015 bei Frau Hüllemeyer (DBU) unter » p.huellemeyer@dbu.de möglich. Details zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie unter
» Einladung Preisverleihung (PDF-Download).

Die nominierten Projekte stellen wir Ihnen auf der Seite » Nominierte vor.

Schauen Sie außerdem auf der Seite » Projekte vorbei. Dort finden Sie noch einmal alle Projekte nach Stichworten gruppiert. So können Sie die für Sie besonders interessanten Projekte leichter finden und in Austausch treten. Stöbern Sie, verschaffen Sie sich einen Eindruck über die Vielfalt an Initiativen, Aktivitäten und Vorhaben, die den Boden wertschätzen, und lassen Sie sich inspirieren!

 

Jury und Preisverleihung

27.08.2015 – Nach Sichtung aller Bewerbungen beginnt nun für die 18-köpfige Jury die spannende Phase der Auswertung. Auf der Jury-Sitzung am 6. Oktober wird die Entscheidung fallen. Die nominierten Wettbewerbsbeiträge werden noch im Oktober bekannt gegeben. Alle Teilnehmer sind schon jetzt zur Preisverleihung am 8. Dezember 2015 nach Osnabrück eingeladen.

 

Große Resonanz beim Wettbewerb

27.08.2015 – Mit Ende der Bewerbungsfrist am 15. August 2015 geht nun auch der Wettbewerb in die Endrunde. Knapp 160 Bewerbungen sind eingegangen und haben die erwartete Resonanz weit übertroffen. Von der Menge und Vielfalt der eingereichten Projekte sind wir begeistert. Das zeigt uns, wie wichtig das Thema Boden inzwischen ist und mit welcher Vielfalt an Ideen und Möglichkeiten auf den Boden aufmerksam gemacht wird. Eine Übersicht über die eingereichten Projekte finden Sie unter » Projekte.

 

Anmeldefrist verlängert

13.07.2015 – Die Anmeldefrist für den Wettbewerb "BodenWertSchätzen" ist um zwei Wochen verlängert worden. Beiträge zum Wettbewerb können jetzt noch bis zum 16. August 2015 eingereicht werden.

Alle Initiativen mit Ideen, Ansätzen und Projekten, die sich dem nachhaltigen Umgang mit Boden verschrieben haben, sind eingeladen, sich zu bewerben.

 

Treffpunkt ELSA-Jahreskonferenz

02.06.2015 – Die » Internationale Konferenz und ELSA-Jahrestagung am 11. und 12. Juni 2015 in Wagenfeld möchte mit dem Thema "Moorschutz als kommunaler Beitrag zum Klimaschutz?!" u.a. Potenziale, Methoden und Grenzen von Moorschutzmaßnahmen aufzeigen, Best-Practice-Beispiele vorstellen und interdisziplinäre und internationale Diskussionen anregen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich über den Wettbewerb "BodenWertSchätzen" zu informieren.

 

Treffpunkt 15. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

02.06.2015 – "Globalisierung und nationale Verantwortung neu ordnen. Politische Innovationen für Nachhaltigkeit" ist das Thema der diesjährigen » Jahreskonferenz des Nachhaltigkeitsrates die am 3. Juni 2015 in Berlin stattfindet.

Veränderte geopolitische Konstellationen, Konflikte und die Plünderung der Ressourcen verändern die Welt und erfordern unter anderem eine Änderung der Konsummuster. Globale Nachhaltigkeit und globaler Klimaschutz stellen die gewohnten Denkmuster der Globalisierung auf den Prüfstand, wo bisher das kurzfristige Alles-ist-möglich im Vordergrund stand. Die 15. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung diskutiert aktuelle Ideen und konkrete Politik.

Der Wettbewerb "BodenWertSchätzen" ist mit einem Infostand auf der Konferenz vertreten. Schauen Sie vorbei und informieren Sie sich darüber, wie Sie sich mit Ihrem Projekt beteiligen können.

 

Treffpunkt Global Soil Week 2015

17.03.2015 – Die » Global Soil Week vom 19. bis 23. April 2015 in Berlin ist auch in diesem Jahr der Ort, an dem sich weltweit tätige Akteure treffen, um Erfahrungen und Strategien zur nachhaltigen Nutzung von Boden auszutauschen.

Zwei der vier Schwerpunkte auf der Global Soil Week sind » Nachhaltige Landnutzung und » Städte im Wandel. Der Wettbewerb "BodenWertSchätzen" greift mit seinem Themenfeld 2: "Flächennutzung, Flächenmanagement und Flächenrecycling" genau diese Schwerpunkte (Landnutzungswandel, Urbanisierung) auf. Es geht um die Entwicklung zukunftsfähiger Strategien für eine flächensparende Bodennutzung in schrumpfenden und wachsenden Städten.

Schauen Sie vorbei und bringen Sie Ihre Ideen und Projekterfahrungen in die Diskussion ein!

 

Treffpunkt BIOFACH 2015

10.02.2015 – Themen des Wettbewerbs "BodenWertSchätzen" werden auch auf der » "BIOFACH 2015" diskutiert, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, die vom 11. bis 14. Februar 2015 in Nürnberg stattfindet.

Im Themenfeld 4 "Ausgestaltung von Pachtverträgen" des Wettbewerbs geht es um den langfristigen Erhalt von Flächen und Böden für die nachhaltige Landwirtschaft mithilfe von Rahmenbedingungen für Pachtverträge.

Ein Fokus der Fachveranstaltungen auf der BIOFACH 2015 liegt u.a. auf der Suche nach Wegen zum Erhalt der Infrastruktur und zur Weiterführung von landwirtschaftlichen Betrieben, Läden und Unternehmen. So findet beispielsweise am 12. Februar 2015 von 16:00 Uhr - 16:45 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema "Der Generationswechsel in der Biobranche – wer sind die Pioniere 3.0?" statt. (Raum Kiew, NCC Ost).

Diskutieren Sie mit bei der Entwicklung einer nachhaltigen Land- und Ernährungswirtschaft.

 

Pressemitteilung von DBU und RNE zum Start des Wettbewerbs "BodenWertSchätzen"

04.02.2015 – Mit einer gemeinsamen Presseerklärung haben » DBU und » RNE heute zur Teilnahme am Wettbewerb "BodenWertSchätzen" aufgerufen. Gleichzeitig ging die Webseite mit überarbeitetem Inhalt an den Start. Ab sofort können Sie sich per » Anmeldeformular mit Ihrem Projekt in den einzelnen Themenfeldern bewerben. Zu gewinnen sind Sach- und Geldpreise von bis zu 5.000 EUR je Themenfeld. Wir wollen Ihnen mit Ihrer Teilnahme am Wettbewerb "BodenWertSchätzen" öffentliche Anerkennung und Bekanntheit verschaffen.

 

Wettbewerbseröffnung

04.12.2014– Startschuss für den Wettbewerb "BodenWertSchätzen" im Rahmen der Veranstaltung zum Boden des Jahres 2015. Auf der Auftaktveranstaltung zum Internationalen Jahr des Bodens wurde der Wettbewerb durch Prof. Dr. Markus Große Ophoff vom DBU Zentrum für Umweltkommunikation offiziell gestartet.

Bis zum 31. Juli 2015 können sich landwirtschaftliche Betriebe und Institutionen, Domänen, Bundesliegenschaften, Kommunen, Schulen, Berufsschulen, Einrichtungen des Naturschutzes und viele andere um die Auszeichnung bewerben.

Ausgezeichnet werden innovative Ansätze und Praxisbeispiele, die die allgemeine ökologische Funktion und gesellschaftliche Bedeutung des Bodens hervorheben und damit zur Förderung des Bodenschutzes einen Beitrag leisten. "BodenWertSchätzen" will diesen Projekten und Initiativen öffentliche Anerkennung und Bekanntheit verschaffen.

Wir freuen uns auf viele spannende Bewerbungen!